Text Titel Banner Bericht
For the English version please follow the link: 20th International Lada Niva Meeting in the Fursten Forest

Auch in diesem Jahr rief die LADA-NIVA-IG Deutschland auf ein Wiedersehen zum bereits 20. Internationalen Lada Niva Treffen im Offroadgelände des Fursten Forest in Fürstenau auf. Unser "Schoko" und seine "Helfergäng" bereiteten bereits ab Donnerstagmorgen alles vor wie Banner und Wimpel aufhängen, den Platz entsprechend aufteilen und absperren sowie das Niva-Turnier aufbauen. Das Festzelt samt Bar standen ebenfalls im Laufe des Tages. Einen Lageplan gabs ebenso samt einer Einbahnstraßenregelung, die manche noch üben mussten :-) Auch Slawas Verkaufsstand samt zwei Fahrzeuge und auch einige Anschauungsfahrzeuge (Niva und Vesta) der Lada Automobile GmbH wurden bereits entsprechend aufgestellt.

Über 120 Nivas unterschiedlichster Modell-Variationen und individueller Umbauten aus Norwegen, Schweiz, Belgien, Niederlande sowie Österreich und natürlich Deutschland folgten unserem Ruf. Sogar einige Lada PKW Fahrer wollten dabei sein - schließlich sind wir eine große Lada-Familie! Nach dem Motto "Ladafahrer sind so cool, die brauchen keine Klimaanlage", nahmen viele Teilnehmer trotz anhaltender Hitze den mitunter sehr langen Weg auf sich, um (wieder) unter Gleichgesinnten zu sein. Die ungeduldigsten Teilnehmer reisten bereits am Donnerstag an! Unsere Norweger waren sogar schon am Dienstag angereist und verbrachten erstmal noch einige Tage im Fürstenauer Umland. Auch unsere österreichischen Freunde hatten mit gut 12 Stunden und mehr eine ausreichend lange Fahrt hinter sich. Nach der eigenen 8-stündigen Fahrt mit André und Erik war ich außer das Nachtlager aufzubauen, zu nichts Anderem motiviert. Es folgten aber natürlich noch die ersten Gespräche und so ließ man den Tag bis in die Nacht gemütlich ausklingen.

Am Freitag klappte es so oder so nicht mit dem Ausschlafen...somit konnten bei Zeiten der Anmeldepavillon sowie die 4 Fahnenmasten aufgestellt werden. Mit tatkräftiger Unterstützung von André, Karina und Clemens wurde die Anmeldung aufgebaut und eingerichtet, die Willkommensbeutel gefüllt (die Jubiläumstasse war der Renner!) und schon standen die ersten Teilnehmer da und es konnte los gehen. Thomas half mir dann bei der Anmeldung bis in die späten Abendstunden, denn die letzten Besucher kamen gegen 21:30.

Wir machten auch auf unsere Spendenaktion für unsere zwei Hilfsprojekte in Verbindung mit der bevorstehenden "South East Europe's Balkan Express Adventure Rally Est. By Sac" aufmerksam, an der 3 unserer Mitglieder (Max, Uwe und Joachim) mit einem 2101er und 21044er LADA Ende August teilnehmen werden. Viele nutzten bereits am Freitag das Offroadgelände, damit ihre Nivas zum Teil endlich wieder artgerecht ausgeführt werden konnten. Ja, es ist so! Wenn ein Niva nur auf der Straße fährt, kann es passieren, dass er dies einem in unterschiedlicher Form übel nimmt und erst im Gelände sich wieder von seiner besten Seite zeigte.

Da unserere österreichischen Freunde den schönen Tag für etwas Kultur nutzen wollten, da sie sowieso nicht ins Gelände wollten, gingen sie für einen ausgedehnten Spaziergang in den Ort Fürstenau und bestaunten die regionale Architektur, Oldtimer, Parkanlagen und einige Museen.

Aufgrund der langanhaltenden Hitze gab es wohl nicht zu viele tiefe Schlammlöcher, denn so übelst dreckig kamen die Nivas irgendwie nicht wieder zurück, wie man es von den anderen Treffen her kennt. Der Trial-Parcours wurde ebenso für den Samstag aufgebaut. Der Platz füllte sich nach und nach und auch ein weiterer Verkaufsstand (AET Handels GmbH) wurde aufgebaut. Auch an diesem Tag war es heiß gewesen und es wurden einige Liter an Mineralwasser getrunken - die förmlich nach außen hin "einfach" verdunsteten. Mancher Hund nutzte die Planschbecken beim Niva-Turnier-Feld zur Abkühlung! Doch am Abend sollten es wieder erträglicher werden und somit gab es viele gemütliche Gesprächsrunden.

LNT Treffen 2018 075

Am Samstag stand so einiges auf dem Programm im wahrsten Sinne des Wortes... Wir konnten Herrn Trzaska und zwei Mitarbeiter der Lada Automobile GmbH sowie den Werksvertreter Alexander Ledkov willkommen heißen. Bei der offiziellen Begrüßung war es mir auch möglich, Herrn Ledkov anlässlich des 20. Int. Lada Niva Treffens ein Präsent als Dankeschön für die mittlerweile langjährige Zusammenarbeit mit ПАО АВТОВАЗ zu überreichen. Unser IG-Urgestein Manfred Adelmann konnte aus gesundheitlichen Gründen ausgerechnet an diesem Jubiläums-Treffen nicht teilnehmen und somit haben an ihn gedacht. Die Genesung geht in diesem Fall der Leidenschaft für den Niva nunmal vor ;-) Später traf auch Maria Vola aufs Gelände ein. Sie ist eine ehemalige Mitarbeiterin bei ПАО АВТОВАЗ - damals verantwortlich für die Entwicklung der Marke LADA in der EU. Sie ist mittlerweile auch in der deutschen Niva-Fanszene mit eingebunden und konnte es sich zum Glück einrichten, als Tagesgast vorbei zu schauen.

Die Nivas fuhren ins Gelände und 10 Fahrer wagten sich, auch am Trial teilzunehmen. Auch Sabine und Michaela nahmen die Herausforderung an, wobei Sabine sogar mit einem fremden Niva ihr Können unter Beweis stellen "musste" und dabei gar nicht so schlecht war :-) Michaela wurden auch gute Noten attestiert und mit etwas Übung wird es das nächste Mal noch besser :-)

Es gab wohl auch hier und da kleinere technische Defekte an den Fahrzeugen, manche Elektrik hatte wohl manches Wasserloch doch nicht so gemocht und danach gestreikt! Aber es gab genug fleißige Helfer, so dass die Fahrzeuge fahrtüchtig gemacht werden konnten. Aber nichts desto trotz gab es zwei Damen, die sich in ihrem Element fühlten und die für sich gekauften Treffen-Shirts dem Anspruch einer Niva-Frau von heute entsprechend "abschneiderten" - ich will meinen, dies ist ihnen vortrefflichst gelungen :-)

Am späten Nachmittag zog zwar eine dunkle Front auf - der Wetterbericht kündigte ja Gewitter an - aber Petrus meinte es doch etwas gut mit uns. Eine kleine Regendusche sowie kurz anhaltende Windböen ließen uns kurz auf Trab halten, aber sie vergingen auch wieder, so dass die Siegerehrung und Tombola dann wie geplant, stattfinden konnten.
Es wurden Preise vergeben für:

  • die weiteste Anreise (1183 km) an unsere Norweger
  • den ältesten Niva (von 1985) aus den Niederlanden
  • den schönsten Niva von Marco, 2. Platz ging an Rainer und der 3. Platz an Bernd
  • der Pechvogel ging an Sabine
  • Freundschaftspokal an die "Belgischen Nivafreunde"
  • Der Sonderpokal ging an den Flori, da er schon von klein auf seinem Vater (Toni Kores) auf den Messen hilft und bei den Lada Treffen sehr gerne mit dabei ist - man muss ja schließlich die nächste LADAfahrergeneration fördern und fordern!
  • Extra-Pokal für Manfred Adelmann anlässlich des Treffenjubiläums Jubiläums
  • Trial an André (1.), Sebastian (2.) und Hendrik (3.)

Bei der Tombola wurden viele tolle und nützliche Preise verlost wie Auspuffsets, Unterfahrschutz, Inspektionssets, Bekleidung, Windenzubehör und Mittelkonsole und vieles mehr! Auch die Testwochen-Gutscheine für drei verschiedene LADA-Modelle wurden mit Begeisterung gewonnen! In einer kurzen Pause wurde der Bildvortrag vorbereitet und Dimitri Schwab konnte als Programmabschluss eine Auswahl an Bildern von der letztjährigen Tour vom Niva Treffen in Kallinchen nach Togliatti zur 40-Jahrfeier des Lada Nivas zeigen und davon berichten. Es wurde sich danach noch ausgiebig unterhalten, aber man merkte schon, dass viele zeitiger ins Bett gingen, denn am Sonntag ging es leider wieder heimwärts.

Nach dem letzten Aufstehen am Sonntagmorgen verspürte ich viel Bewegung. Alle waren nach und nach am Packen. Ich gehörte natürlich auch dazu und musste mich noch extra beeilen, denn das ganz IG-Equipment musste ebenso noch abgebaut und verpackt werden. Zum Glück gab es dabei Unterstützung von Karina, Clemens, André, Sebastian, Markus und einigen mehr, so dass ich auch mit meinem Trupp zeitnah abreisen konnte. Viele waren bereits schon weg und man konnte sich dann gar nicht mehr von allen verabschieden - aber das ist ja jedes Jahr so, irgendwie :-) Und so traten wir dann auch im 5er Konvoi die Heimreise ohne irgendwelche Komplikationen an.
Bei unserem Eberhard sowie Clemens und Karina sah die Heimfahrt leider etwas anders aus. Beide Nivas blieben leider auf der Strecke liegen. Bei Clemens war nur der abgerissene Haltebolzen fürs Verteilergetriebe schuld, welches aber in einer nahegelegenen LADA Vertragswerkstatt am Montag behoben werden konnte, auch wenn ein VESTA Leihwagen praktisch schon zur Verfügung stand.
Eberhard hatte doppeltes Pech, nicht dass nur sein Niva nicht mehr wollte (Loch im Ausaugtrakt und dann irgendwie Wasserproblem), sondern auch noch das Abschleppfahrzeug mit gerissenem Keilriemen auch noch streikte - demzufolge wurden noch zwei weitere Pechvögel nachträglich "verliehen" ;-) Aber letztlich sind alle wieder gut daheim angekommen und das ist die Hauptsache!

Zusammenfassend kann ich wieder auf ein tolles Treffen mit tollen und diesmal vielen neuen Gesichtern zurückblicken, die ich hoffentlich bald wiedersehen werde! Großer Dank geht auch an die Betreiber des Fursten Forest, insbesondere an Frau de Roo sowie an die vielen Helfer und Sponsoren, die hier ebenso nochmals ausdrücklich genannt werden sollen:

  • Zweirad Schomaker OHG und seine Helfer + Gaby (ORGA, Aufbau, Platzeinteilung, Catering)
  • LADA-EMS.DE (ORGA, ORGA-Shirts, Aufbau, Fahrzeuge, Verkaufsstand, Tombola)
  • www.kleinboote.at (Urkunden, Begrüßungsbeutel)
  • Lada Automobile GmbH (Fahrzeuge, Betreuung des Werksvertreters, Tombola)
  • AET Handels GmbH (Verkaufsstand, Tombola)
  • MADE IN RUSSIA GMBH + INTERSAT SCHWAB (Pokale, Bildvortrag)
  • CP CARS UND PARTS GmbH (Tombola)
  • KFZ-Technik Kores (Tombola)
  • Autoranger (Tombola)
  • Thomas und Dirk (Platzwarte)
  • Hartmut und Stevo (Aufbau)
  • André und Uwe (Trialsektionsprüfer)
  • Thomas und Sabine (Anmeldung)
  • Karina und Clemens (Eintüten, Abbau)

Und wie Ihr alle wisst: "Nach dem Treffen ist vor dem Treffen!" - Die ersten Vorbereitungen laufen bereits!!!

Ich verbleibe mit bestem NIVAistengruße

Euer Tamás

Hier noch ein paar weitere Links rund ums Treffen:

https://de.sputniknews.com - Treffenvorankündigung

Power of Enthusiasm or - Ode to LADA 4x4 (formerly known as Niva)

www.niva-technik.de

Youtube Video vom Niva-Wiki Team: SPI - Power mit 3 Sperren

Youtube Videos vom Kaynert: Anfahrt , GeländerkundungsfahrtSchlammdusche , Rundgang

Youtube Videos vom Johannes Sterzer: Teil 1 , Teil 2Teil 3 , Teil 4 , Teil 5