Vom 11. - 13. Juni 2004 fand in Langenaltheim (Franken) das 6. Internationale Lada-Niva-Treffen statt. Wir packten bereits am Donnerstag unsere Sachen und fuhren frohgemut Richtung Süden. Bei strahlendem Sonnenschein herrschte auch bald „Saharafeeling“ in unserem Niva und der Schluck aus der Wasserflasche zwischen den Sitzen war bei über 40° C im Auto nicht mehr so richtig erfrischend. Im Kofferraum und auf dem Dachgepäckträger stapelten sich Ersatzteile (leider kein Luftfilter), Werkzeug und unser reichhaltiges Campinggepäck – alles klappersicher untergebracht. Nach siebenstündi-ger Fahrt kamen wir im Off Road Park Langenaltheim an und mußten feststellen, daß die meisten unserer Zeltnägel dem Kampf mit dem Untergrund nicht gewachsen waren – mit Müh und Not stand unsere Leinwandvilla dann doch, gleich erprobt durch ein aufziehendes Unwetter.

Märkische Heide, märkischer Sand .......

Der Anfang der Hymne Brandenburgs trifft durchaus zu für das Motorsportzentrum Jänschwalde. Zum 5. Niva Treffen der Lada Niva IG waren 48 Nivas angereist darunter 3 Nivas aus Österreich und 3 Nivas vom Moskauer Niva Club.
Schon am Donnerstag trafen Organisatoren und Helfer ein, um das Gelände zu erkunden. Es ist ein großes Areal von 30 ha und mittendrin ein riesiges Sandloch, das mit Erfolg erkundet wurde. Auch nach der Dämmerung am Donnerstag waren die Winden und der Greifzug noch im Einsatz.

Schon die Zufahrt zum Veranstaltungsort war für einige Gäste eine Herausforderung. Hatte doch der viele Regen in den vergangenen Tagen den steilen Wiesenhang mit dem Weg zum Vereinsgelände des Motorsportclub Bedheim/ Thüringen ordentlich aufgeweicht. Für die meisten Teilnehmer war das die richtige Einstimmung. Viele reisten schon am Freitag Nachmittag an, um nach dem Aufbau der Zelte die herrliche Moto Cross Strecke mit ihrem Niva zu befahren. Für die gesamte Zeit des Treffens konnte man dort, eingerahmt von herrlicher Natur, frei fahren.

Wie schon in den vergangenen Jahren war auch das diesjährige Lada-Niva-Treffen auf seine Art etwas ganz Besonderes. Obwohl uns das ursprüngliche Gelände kurzfristig abgesagt wurde, war es unserem Mitglied Knut Jänicke in kurzer Zeit gelungen, das in Off-Road-Kreisen bekannte Gelände des 4x4 Club Leipzig auf dem Areal eines Kieswerks nahe Tollwitz für unsere IG zu organisieren. Die Anfahrt klappte aufgrund der mustergültigen Ausschilderung auch für diejenigen gut, die zum ersten mal dorthin unterwegs waren.

Vom 2. Juni bis 4. Juni 2000 fand das 2. Internationale Lada-Niva Treffen statt. Diesmal in der Nähe von Leipzig in einem Tagebaugelände. Wir staunten nicht schlecht als über 30 Lada Nivas anreisten. Durch die gute Organisation von Knut war das Treffen ein voller Erfolg. Alle die da waren, waren von dem Gelände, dem Trial, den Spielen und der ganzen Atmosphäre begeistert.